IYENGAR® - Yogastudio Aachen Entdecken Sie IYENGAR® Yoga im Herzen von Burtscheid!
 IYENGAR® - Yogastudio Aachen Entdecken Sie IYENGAR® Yoga im Herzen vonBurtscheid!

YogaSoulFood

Inmitten von Trends ist eines verloren gegangen: Das Gefühl für das, was mir der eigene Körper sagt. Wer Yoga übt, lernt seinen Körper (und sein Seelenleben) immer besser kennen und lernt ihn zu schätzen. Als etwas Wertvolles, Individuelles. Viel zu schade, um irgendeinem Trend zu folgen, der bald wieder vorbei ist. Viel zu intelligent, um blind Meinungen anderer aufzusaugen. 

So, wie wir der Intelligenz des Körpers folgen, wenn wir Asanas üben, so sollten wir auch der Intelligenz des Körpers folgen, wenn wir ihn (er-)nähren.

Artikel aus dem Blog

Yoga und emotionale Stabilität

Die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt, energielos schleppen wir uns zur Arbeit oder abends zum Sport, unser emotionaler Zustand schwankt hin und her, wir haben Appetit ohne Ende (vor allen Dingen auf Süßes), fühlen uns den Anforderungen zu Hause oder dem Stress auf der Arbeit nicht mehr gewachsen, sind ständig müde und vielleicht auch gereizt.

Yoga und Emotionen

Emotionen kommen nicht einfach so aus heiterem Himmel. Sondern ob wir diese (negativen) Emotionen haben oder nicht bzw. die Intensität dieser Emotionen wird in erheblichem Maße durch das beeinflusst, was wir konsumieren.

Innere Ruhe und äußere Reize

In sich zu Ruhen ist eine Kunst in unserer auf das Außen fokussierten Gesellschaft. Gelassen auf alles zu reagieren und den Tag mit einem Lächeln zu beginnen  – das wünschen sich fast alle.

Und doch sind wir alle mehr oder weniger gefangen in der Außenwelt mit all ihren Ablenkungen. Wir haben ständig so viel zu erledigen, dass wir keine Zeit mehr haben, in unsere Innenwelt zu schauen.

Wollen Sie über Aktualisierungen der Blog-Artikel per email informiert werden? Klicken Sie hier:

Abonnenten erhalten immer mal wieder kleine Aufmerksamkeiten, die sonst nicht zugänglich sind.

Kaue dein Asana!

In Ruhe essen ist schon eine Kunst heutzutage – genauso wie es schwierig ist, generell seine innere Ruhe zu finden in unserem Alltag. Yoga soll uns dazu verhelfen, zu uns selbst zu finden, innere Ruhe zu spüren. Aber der Erfolg hängt auch davon ab, wie gut wir unsere Yogaübungen „kauen“.

Frühlingsgefühle

Der Februar ist für mich ein widersprüchlicher Monat. Die Tage sind jetzt spürbar länger geworden, wir bekommen mehr Licht ab als in den vergangenen Wochen. Dies weckt in mir das Bedürfnis, etwas zu machen. Etwas zu verändern vielleicht.

Fasten und Yoga

Fasten ist gerade nach den Karnevalstagen ein Dauerthema bei Kollegen, im Radio und in den Zeitungen. Meist in Form von neumodischen Varianten wie „Smartphone-Fasten“ oder „Auto-Fasten“ oder auch „Zucker-Fasten“.

Fasten, ein Geschmack von Pratyahara

Fasten ist wie Meditation. Oder der Schnellzug dorthin. Dieser Zug hat den mystischen Namen „Pratyahara“. Pratyahara ist die fünfte Stufe auf dem achtstufigen Pfad des Yoga und beinhaltet die Kontrolle über die Sinnesorgane, bzw. das Zurückziehen der Sinne von der Außenwelt.

Superfood?

Nun wird sich allmählich der eine oder andere Leser fragen, wann es endlich konkret wird. Was soll ich essen, um meinen Körper yogafit zu machen? Was muss ich essen, damit mir das Üben leichter fällt?

Auf den Kopf gestellt (Umkehrhaltungen)

Unsere Yogapraxis muss sich nicht unserem Willen unterordnen oder einem Programm, dem wir folgen. Unsere Yogapraxis muss sich an äußeren Gegebenheiten orientieren, deren Einflüssen wir ausgesetzt sind.

Angst und Stolz

Hand aufs Herz: Übst du zu Hause? Du gehst regelmäßig oder weniger regelmäßig zum Yogaunterricht. Das ist gut. Aber übst du auch zu Hause? Keine Angst, hier kommt kein erhobener Zeigefinger. Ich frage nur aus Interesse.

Wut und Frust

Wer hat schon mal versucht, eine schwierige Yogaposition einzunehmen, vielleicht zum hundertsten Mal, und es hat wieder nicht geklappt? Ist es nicht frustrierend, dass es einfach nicht klappen will?

Man kriegt einfach nicht das Bein oder den Arm dahin, wo man es/ihn haben will. Oder es hapert am Gleichgewicht. Zum Verrücktwerden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IYENGAR - Yogastudio Aachen